• p1020325
  • p1020306
  • portugal_landkarte_lisboa

Anreise - aus Lissabon

Mit dem Auto:

Vom Flughafen die Auffahrt auf die A1/Norte nehmen, nach ca. 1-2 km die Ausfahrt Richtung A12/Sul/Ponte Vasco da Gama nehmen und über die lange Brücke fahren.

Nach ca. 35 km die A12 verlassen und immer der A2 Richtung Algarve folgen.

Nach ca. 70 km die Abfahrt bei Grandola Richtung Sines/Santiago do Cacém nehmen.

Kurz vor Sines die Abfahrt Richtung Odemira raus. Am/An den Kreisverkehr/en die Ausfahrt Richtung Algarve nehmen. Am schönen Kohlekraftwerk bei São Torpes biegt ihr rechts ab Richtung Porto Covo.

Immer der Küste entlang, dann durch Porto Covo schlängeln und ab dort Richtung Vila Nova de Milfontes / Sul / Algarve, je nachdem was ausgeschildert ist. V.N. de Milfontes befindet sich ca. 20 km südlich von Porto Covo.

Ihr lasst Vila Nova de Milfontes rechts liegen und fahrt einfach weiter die N120 Richtung Odemira  / Algarve / Lagos.

Die erste Abfahrt Richtung São Teotónio lasst ihr rechts liegen und fahrt weiter geradeaus. Kurz vor Odemira passiert ihr einen Lidl, danach am Kreisverkehr die erste Ausfahrt rechts Richtung São Teotónio fahren.

Wenn Ihr beim Aldi vorbei gefahren seid, sind es noch knapp 10 km bis zum ersten Abzweig nach São Teotónio. Dort bitte links abbiegen.

Nach ca. 1 km kommt ein Abzweig Richtung Relva Grande. Dort links und 10 km immer geradeaus.

Ihr kommt durch Relva Grande und von dort aus für 5,6 km dem Straßenverlauf folgen, nun die Augen aufsperren, ihr werdet auf der rechten Seite einen Sandweg mit unserem Schild „Casas Novas de Palmeira“ entdecken. Dort bitte rechts einbiegen, rechts halten und den Schildern folgen (etwa 500 m).

Mit dem Bus:

Ihr fahrt zum Busbahnhof „Sete Rios“, entweder mit dem Taxi (ca. € 10,–) oder mit dem Bus (€ 3,50).
Dort weiter mit dem Bus nach São Teotónio (€ 16,–).

Gerne holen wir Euch für € 10,– in São Teotónio ab.

PDF zum Download

Auto Europe / günstige Autovermietung

Rede Expressos/Busverbindungen

EVA Transportes/Busverbindungen

Google Maps Link „Casas Novas de Palmeira“